Ein Podcast nicht nur für Restauratoren Die Maltechnik von Emil Nolde

In diesem Restauratoren-O-Ton sprechen wir mit Jeanine Walcher über das mehrjährige Forschungsprojekt, das sich mit der Maltechnik und den Künstlermaterialien des Expressionisten Emil Nolde (1867-1956) befasst. Die Restauratorin arbeitet im Doerner Institut der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und war von Anfang an, seit 2018, bei diesem Verbundprojekt dabei. Weitere Partner waren die Stiftung Ada und Emil Nolde, die Hamburger Kunsthalle, die Uni Hamburg und die HfbK Dresden. 

Im Podcast spricht Gudrun von Schoenebeck mit Jeanine Walcher über die Herangehensweise bei einem solch großen Projekt. Was haben die Forscher:innen herausgefunden und wie wichtig ist das Zusammenspiel der Disziplinen?

„Gesellschaft“, 1911, © Nolde Stiftung Seebüll (Foto: Fotowerkstatt Elke Walford und Dirk Dunkelberg)
Team des Forschungsverbunds in Seebüll 2019 (Foto: Irene Glanzer)
Mikroskopaufnahme von „Festmädchen“, 1918 (Foto: Jeanine Walcher)
Stereomikroskopische Untersuchung von „Tanz um das goldene Kalb“, 1910 (Foto: Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Elisabeth Greil)

Links:

Website zum Forschungsverbund „Noldes Maltechnik“

Online-Lecture Days „Emil Nolde’s Painting Technique“, 02.-03.12.2021 (bis 10.12.2021 abrufbar)

“Kunst und Kalkül – Der ganze Nolde“, eine Dokumentation des ZDF über Leben und Werk von Emil Nolde, seine nationalsozialistische Gesinnung, seine Bildthemen und Arbeitsweise, 53 Minuten, Regie Anna Maria Tappeiner, verfügbar in der arte Mediathek bis 14.01.2022





Hinterlassen Sie einen Kommentar